Fragen und Antworten zur Hundebetreuung

Was kostet ein Erstgespräch zur Hundebetreuung

Das erste Erstgespräch zur Hundebetreuung kostet 48,00 Euro.

Dauer ca. 1-3 Stunden. Kann auch länger sein.

Wer kommt zum Erstgespräch und wo findet es statt ?

Es ist anwesend: Ihr zugeteilter Hundebetreuer.

Es ist anwesend: Die Geschäftsleitung oder eine Vertretung.

Es ist anwesend: Der Hundebesitzer.

Erstgespräche finden immer beim Hundebetreuer statt !

Ist ein Erstgespräch zur Hundebetreuung für Neukunden Pflicht ?

Antwort:

Ja

Wird ein Vertrag gemacht ?

Antwort:

JA

Dieser Vertrag zur Hundebetreuung ist jederzeit wieder schadlos kündbar.

Wie erfolgt die Bezahlung der Hundebetreuung ?

Antwort:

Die Bezahlung einer Hundebetreuung erfolgt immer vor Betreuungsbeginn.

Darf mein Hund ohne Leine laufen ?

Antwort:

Nein !

Freilaufende Hunde gibt es bei uns nicht !

Muss mein Hund im freien einen Beißkorb tragen ?

Antwort:

Nein !

Ein Hund sollte sich im schlimmsten Fall auch wehren können.

Ja

An gesetzlich vorgeschriebenen Orten.

Werde ich im Notfall verständigt ?

Antwort:

Ja, wenn es möglich ist !

Wenn ich mehrere Hunde habe, bezahle ich dann mehr ?

Antwort: JA

Achtung !

Wir haben nur Einzelbetreuung !

Pro Hund nur ein Betreuer !

Die Verrechnung erfolgt pro Hund !

Was passiert wenn mein Hund sich verletzt ?

Antwort:

Wird eine Verletzung von Ihrem Hundebetreuer als solche erkannt, werden Sie natürlich verständigt.

Im Notfall wird die Tierrettung verständigt.

Was passiert wenn mein Hund einen Menschen verletzt ?

Antwort:

Sie als Hundebesitzer haben die Meldepflicht !

Ihre Haftpflichtversicherung muß den Schaden übernehmen !

Sollte das nicht möglich sein, tragen Sie als Auftraggeber selbst die gesamten Kosten.

Was passiert wenn mein Hund fremdes Eigentum beschädigt ?

Antwort:

Sie als Hundebesitzer haben die Meldepflicht !

Ihre Haftpflichtversicherung muß für den Schaden aufkommen !

Sollte das nicht möglich sein, tragen Sie als Auftraggeber selbst die gesamten Kosten.

Verabreichen Sie den Hund wenn nötig auch Medikamente ?

Antwort:

ES WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN !

Die Vergabe von Medikamenten über das Futter: JA

Die Direkte Vergabe: Nur wenn gefahrlos möglich.

Spritzen geben: NEIN !